Symposium

FOTOTECHNIKa

© Caroline Heider, 2020.jpg

FOTOTECHNIKa

Fototechnik ist schwierig, schwer und schmutzig, daher männlich?. Handbücher zur Fototechnik sind männlich?. Aber Ausnahmen werden die Regel – technikaffine Fotografinnen sind die Protagonistinnen und Themen des Symposiums mit Vorträgen und künstlerischen Präsentationen von Caroline Heider, Ruth Horak, Ulrike Matzer, Lisa Rastl, Claudia Rohrauer und Katharina Steidl.


12. März, 15:00-18:00


Teilnehmerinnen Caroline Heider, Ruth Horak, Ulrike Matzer, Lisa Rastl, Claudia Rohrauer, Katharina Steidl

WIE HÄLTST DU’S MIT DEM MATERIAL?

Vom Umgang mit der Fotografie


„Wie hältst Du’s mit dem Material? Vom Umgang mit Fotografien" ist ein zweitägiges Symposium im Rahmen der FOTO WIEN mit über 30 Diskussionsteilnehmer:innen der deutschsprachigen Fotoszene. In sechs moderierten Paneldiskussionen stehen verschiedene Praktiken im Umgang mit Fotografie im Zentrum. Dabei werden die sich verändernden Anforderungen für die Lehre und Vermittlung der Fotografie genauso diskutiert wie die Politik der Institutionen im Umgang mit ihren Fotosammlungen. Wir widmen uns der Verortung der Fotografie zwischen Kunst und Auftrag sowie zwischen Kunst und Massenmedium. Besonderes Anliegen des Symposiums ist es, die Stimmen der Künstler:innen in die Debatte zu holen. Es wird nicht nur darum gehen ihren Umgang und ihre Arbeitsweisen mit dem Medium kennenzulernen, sondern auch darum, ihre Bedürfnisse und Standpunkte zu hören, um neue Handlungsfelder für die Politik und die Institutionen aufzuzeigen.



Symposium am 18. und 19. März 22

HIER ZUM SYMPOSIUM ANMELDEN

Start: 18. März, 14:30

Begrüßung: Bettina Leidl, Direktorin, MuseumsQuartier Wien

Einführung Maren Lübbke-Tidow, Autorin und Kuratorin sowie künstlerische Leiterin des European Month of Photography in Berlin

Tillmans_Archiv_RW.jpg

Studio Wolfgang Tillmans, Berlin 2021. Foto: Rebecca Wilton.

Symposium: Tag 1

18. März

15:00 Aus den Institutionen I

Künstler:in sein und Fotografie vermitteln, Fotografie lehren, Fotografie behaupten

Input Eva Leitolf, Maria Ziegelböck, Thomas Freiler, Gregor Neuerer, Anja Manfredi

Moderation Dr. Christina Natlacen, Bildwissenschaftlerin im Bereich Fotografie und Film


16:30 Aus den Institutionen II


Fotografische Sammlungen in Österreich – Wie eng ist das Feld der Kunst gesteckt, oder: Wie weit reicht die Fotografie?

Input Walter Moser, Thorsten Sadowsky, Alfred Weidinger, Kurt Kaindl, Nikolaus Brandstätter

Moderation Nela Eggenberger, Chefredakteurin EIKON


18:00 Aus den Studios I


Fotografie an der Schnittstelle zwischen Kunst und Auftrag: Wo/wie behauptet sich hier die Kunst?

Input Anaïs Horn, Georg Petermichl, Werner Kaligofsky, Elfie Semotan

Moderation Verena Kaspar-Eisert,

Symposium: Tag 2

19. März

14:00 Aus den Studios II

Wie hältst Du’s mit dem Material? Vom Umgang mit Fotografien und ihren Archiven/ihrer Archivierung

Input Anna Artaker, Sabine Folie, Sophie Thun, Christian Wachter, Rebecca Wilton

Moderation Reinhard Braun, künstlerische Leitung Camera Austria


15:30 Aus der Zukunft I


In Zeiten von Digitalen Bildtechnologien und Networked Images: Fotografie zwischen Kunst und Massenmedium

Input Günther Selichar, Maria L. Felixmüller, Andreas Langfeld, Beate Gütschow

Moderation Marc Ries, Prof. für Soziologie und Theorie der Medien


17:00 Aus der Zukunft II


Resonanzen sammeln: Was fehlt? Und wie sieht ein Museum für Fotografie in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft aus? Visionen für die Fotografie in alten/neuen institutionellen Zusammenhängen.

Keynote Bernd Stiegler

Roundtable Martin Hochleitner, Ruth Horak, Rainer Iglar, Veronica Kaup-Hasler, Bettina Leidl

Moderation Maren Lübbke-Tidow, Autorin und Kuratorin sowie künstlerische Leiterin des European Month of Photography, Berlin