Motherland

  • Datum -
  • Ort
    Festivalzentrale: Atelier Augarten

Mit Motherland hat der russische Fotograf Danila Tkachenko eine radikale, sehr politische Werkgruppe geschaffen. Tkachenko beschäftigt sich hier mit der Zwangskollektivierung der Landwirtschaft in der Sowjetunion zwischen 1928 und 1937, in deren Zuge Bauern ihre Höfe aufgeben und sich Kolchosen anschließen mussten. In tiefschwarzen Nachtland- schaften sind an zentraler Bildstelle brennende Holz- häuser, Zäune oder andere Objekte zu sehen, wütende Feuerzungen lodern aus Fenstern und Türen. Für diese Serie verbrannte Tkachenko buchstäblich die Überbleibsel einer vergangenen russischen Epoche. Motherland zeigt Feuerbilder aus verlassenen Dör- fern, wie es abertausende in Russland gibt. Durch das Verbrennen der Relikte jener Zeit will der Künstler symbolisch Raum für die Zukunft, für neue Utopien schaffen.



Künstlerin
Danila Tkachenko

1 Festivalzentrale: Atelier Augarten
Scherzergasse 1A, 1020


Ausstellungsdauer
09. – 27. März 2022
täglich 11:00– 19:00


Eröffnung
09. März, 17:00