Orit Ishay. Someone has been sleeping in my bed

  • Datum -
  • 19:00
  • Ort
    philomena+
  • 204_Orit Ishay_Someone has been sleeping In My Bed_2017_C_Orit Ishay.jpg Orit Ishay, Someone has been sleeping In My Bed, 2017 © Orit Ishay
    Swipe
  • 204_Orit Ishay_Someone has been sleeping In My Bed_2008_C_Orit Ishay.jpg Orit Ishay, Someone has been sleeping In My Bed, 2008 © Orit Ishay
    Swipe
  • 204_Orit Ishay_Someone has been sleeping In My Bed_2013_C_Orit Ishay jpg Orit Ishay, Someone has been sleeping In My Bed, 2013 © Orit Ishay
    Swipe

Jedes Foto der Serie Someone has been sleeping in my bed (Jemand hat in meinem Bett geschlafen) zeigt ein und denselben Protagonisten; jedoch immer in unterschiedlichen Raumsituationen, die von einzigartigem Stil, Charakter, Thema, Mode und Atmosphäre bestimmt sind.

Ein Mann liegt scheinbar regungslos auf einem Bett. Die eingenommene Position lässt keine weitere Handlung vermuten, man könnte annehmen, dass er tot sei. Nur die Haltung seiner Hände erregt Verdacht. Für den Betrachter bleibt es unklar, ob hier eine Manipulation der Sichtweise vorliegt, denn die gleiche Körperhaltung könnte ebenso auf eine Schlafszene hinweisen.

Orit Ishays Fotoarbeiten verfolgen eine binäre Ausrichtung und verweisen auf einen wichtigen aktuellen Diskurs in der Fotografie, der sich einerseits auf das Sichtbarmachen der Wirklichkeit konzentriert, andererseits aber gleichzeitig auch verschiedene Interpretationsmöglichkeiten vorschlägt. Indem die Betrachtung von Raum, Zeit und Perspektive um die Ebene der Imagination erweitert wird, stellt sich unsere Realitätswahrnehmung, sowie das Medium selbst, in Frage.

Ausstellungsdauer: 22.03. – 04.05.2019
Eröffnung: 21.03.2019, 19:00 Uhr

Kuratorin: Basak Senova
Teilnehmende Fotografin: Orit Ishay

philomena+
Heinestraße 40/7, 1020 Wien
www.philomena.plus
E info@philomena.plus
T +43 664 143 14 53
Mi bis Fr 13:00–19:00 Uhr, Sa 10:00–15:00 Uhr
Eintritt frei

25.03.2019, 19:00 Uhr: Gespräch (EN)
Podiumsdiskussion mit Orit Ishay (Fotokünstlerin), Basak Senova (Kuratorin der Ausstellung) und Christine Bruckbauer (philomena+)
Moderation: Marina Grzinic, Akademie der bildenden Künste Wien
Lehargasse 8, 1060 Wien