Homolka. Nabel der Welt

  • Datum -
  • 19:00
  • Ort
    R.Horn's Wien
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka_7.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka_6.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka_5.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka_4.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka_3.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka_2.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe
  • 119_Homolka_Nabel der Welt_2018_C_Homolka.jpg Homolka, Nabel der Welt, 2018 © Homolka
    Swipe

Äthiopien ist immer noch eines der ärmsten Länder der Welt. Dennoch ist der Flughafen von Addis Abeba dank seiner Lage zu einer der weltweit wichtigsten Drehscheiben für Business Reisende geworden, die nationale staatliche Airline eine der am schnellsten wachsende Fluglinie. Der Flughafen verbindet China mit Südafrika und Europa mit Afrika, das Land liegt also plötzlich inmitten der globalisierten Welt. Westliche wie östliche Investitionen strömen ins Land, der Konsumismus begehrt Einlass.

Homolka hat sich anhand von Porträts und Detailaufnahmen auf Spurensuchen nach den Symptomen des Wandels begeben.Der Fotograf untersucht an der Bevölkerung Äthiopiens die Diskrepanz zwischen dem Verhaftetsein in Traditionen und der Suche nach dem Glück, welches die euro-amerikanischen wie auch die chinesischen Begehrlichkeiten und Angebote versprechen.

Ausstellungsdauer: 22.03. – 25.04.2019
Eröffnung: 21.03.2019, 19:00 Uhr

R.Horn´s Wien
Herrengasse 6-8, 1010 Wien
E homolka@mac.com
T +43 664 201 18 99
Mo bis Fr 10:00–18:30 Uhr, Sa 10:00–17:00 Uhr
Eintritt Frei

24.04.2019, 19:00 Uhr: Finissage