Selbstportraits 1988-2018

  • Datum
  • 19:00
  • Ort
    Bundesateliers Wattgasse: Sabine Schwaighofer
  • sabine_schwaighofer_selbstportrait_2001+2002.jpg © Sabine Schwaighofer
  • sabine_schwaighofer_selbstportrait_2013+2014.jpg © Sabine Schwaighofer
  • sabine_schwaighofer_selbstportrait_2017+2018.jpg © Sabine Schwaighofer
  • sabine_schwaighofer_selbstportrait_2018.jpg © Sabine Schwaighofer
Swipe

Sabine Schwaighofer befragt in fotografischen Serien komplexe Beziehungen von Körper, Geschlecht und Identität. „Identity is an ever-unfinished conversation“, hat Stuart Hall einmal gesagt. In Schwaighofers Arbeiten engagiert sich das Subjekt der Identifikation in der Sprache der Fotografie in so einer unabschließbaren Unterredung mit Normen, Idealen und Phantasien von Körper, Geschlecht und Sexualität. (Christian Kravagna)

Die Bedeutung und Diskussion von Identität, das Spiel damit sowie die Beziehung der Künstlerin zu sich selbst, zu anderen und zu Dingen die sie umgeben, stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Schwaighofer beschreibt ihre Arbeit als „erweitertes Selbstportrait sowie als dokumentarische Inszenierung“. Die Reflexion über soziale sowie kulturelle Identitäten ist ein wichtiger Teil Schwaighofers künstlerischer Tätigkeit: „Alles was ich fotografiere ist Teil meines Selbstportraits“.

Ausstellungsdauer: 21.03. – 20.04.2019
Eröffnung: 21.03.2019, 19:00 Uhr

Kuratorin: Sabine Schwaighofer
Teilnehmende Fotografin: Sabine Schwaighofer

Bundesatelier Wattgasse 56-60 (im Postgebäude Eingang ganz links), Atelier 9, 1170 Wien
Wattgasse 56-60, 1170 Wien, Lift 4. Stock, Atelier 9
www.sabineschwaighofer.net
E: contact@sabineschwaighofer.net
30.03. und 31.03.2019, 15:00 – 18:00 Uhr
20.04.2019, 15:00 – 20:00 Uhr
Eintritt frei